Mantelwellensperre/ Common mode choke

Für den noch zu bauenden Mehrband- Dipol sollte eine Mantelwellensperre entworfen werden. Es gibt einen sehr guten Beitrag im Antennenbuch von HB9ACC. Leider ist das pdf im Moment nicht online verfügbar. Das ‚Transmission Line Transformers Handbook‚ von W2FMI in englischer Sprache ist ebenfalls sehr empfehlenswert.

CMC_2

Für Sendeleistungen bis 100 Watt eignet sich der Amidon- Kern FT140-43 (s. Foto rechts). Er ist ausreichend breitbandig, um das Kurzwellen- Spektrum komplett abzudecken. Der AL- Wert beträgt etwa 900 nH/ Wdg^2. Mit 10 Windungen RG174 lässt sich im 40m- Band eine Mantelstrom- Dämpfung von 37 dB – oder anders ausgedrückt um das 50- fache – erzielen. Im 30m- Band beträgt sie gar das 100- fache.

Die Idee zum Gehäuse (s. Foto unten) hatte ich im Netz gefunden: Ein HT- Rohr mit 50mm Durchmesser. Dieses ist sehr stabil und dicht genug, um das Innere auch bei Starkregen trocken zu halten. Die Materialkosten sind minimal.

 

Prototyp

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mantelwellensperre/ Common mode choke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s