F/AB-342 – Dent de Crolles – 2062m

Abstract

September 09, 2016: 10:10 – 11:10 UTC

Rig: KX3 / 10W, 2200mAh LiPo, Palm Pico Paddle
Ant: inverted V up 7m on a GRP Pole

17 CW QSOs on 20m, 12 CW QSOs on 30m, 14 CW QSOs on 40m

On the way back from Southern France we made a stop-over at our friend’s in Grenoble. Climbing Dent de Crolles was scheduled for September 9th.

There is a car park near ‚Col du Coq‘ where I left the car. The ascend took about 2 hours and led over steep slopes and steps to a saddle. From there the summit cross is already visible.

When I reached the summit there were clouds rising from the valley to the east, concealing the view. To the west the sky was blue. From time to time Mont Blanc was visible among the clouds.

Climbing Dent de Crolles is very popular. One should expect meeting hikers and glider- pilots even on a weekday. In order to avoid disturbance I set up the antenna a bit aside from the summit cross and went on the air shortly after 10:00 UTC.
During the next hour 43 QSOs went into the log, many of the call signs well known.
The weather was excellent and there was definitely no need to hurry up. I only packed up after several ‚CQ‘ remained unanswered.

Again it was great fun. Thanks for the calls!

Tourenbericht

Auf dem Rückweg von Südfrankreich hatten wir einen Zwischenstopp bei Freunden in Grenoble eingelegt und für den 9. September die Besteigung des Dent de Crolles geplant.

Der Weg führte zunächst von Grenoble mit dem Auto bis zum Parkplatz unterhalb des Col du Coq (ca. 1400m ü. NN). Von dort ging es zu Fuß über steile Wiesen bis unter den Felsaufbau des Dent de Crolles, dann weiter steil aber nicht schwierig über mehrere Stufen und durch eine Rinne bis zu einem Sattel. Von dort schließlich über eine sanft ansteigende Wiese zum Gipfel. Der Aufstieg dauerte knapp zwei Stunden.

Am Gipfel bot sich ein uneinheitliches Bild: Auf der Ostseite stiegen bereits Wolken auf und verhinderten den Blick ins Tal, die Sicht nach Westen war dagegen frei und der Himmel blau. Auch den Mont Blanc konnte man immer wieder zwischen den Wolken erspähen.

Der Dent de Crolles ist ein beliebtes Ausflugsziel. So ist es nicht verwunderlich, dass man selbst unter der Woche zahlreiche Wanderer und Gleitschirmflieger am Gipfel antrifft. Um gegenseitige Beeinträchtigungen zu vermeiden, errichtete ich die Antenne etwas abseits des Gipfelkreuzes und nahm kurz nach 10:00 UTC den Betrieb als F/DL3TU/p auf. Im Laufe der nächsten Stunde kamen 43 QSOs ins Log, darunter viele bekannte Rufzeichen.
Das Wetter war exzellent und es gab keinen Grund sich beim Betrieb besonders zu beeilen. Erst als sich nach längerem CQ- rufen keine weiteren Anrufer meldeten, machte ich QRT, packte die Ausrüstung ein und wanderte zurück zum Parkplatz.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Die KX3- Go- Box und der Mehrband- Dipol haben sich inzwischen bestens bewährt. Sie sind mittlerweile fester Bestandteil meiner Ausrüstung.

Mein besonderer Dank gilt unseren Freunden Marion und Alexis für ihre Gastfreundschaft während unseres Aufenthalts.
Die Tour hat wieder viel Spaß gemacht. Vielen Dank für die Anrufe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s